Fitnesstrainer Ausbildung - beruflicher Wiedereinstieg?

Fitnesstrainer Ausbildung: hervorragende Weiterbildungsmöglichkeit - auch für Mütter

In vielen Fällen ist es für Mütter aus den unterschiedlichsten Gründen heraus nicht möglich, nach der Elternzeit wieder an ihren vorherigen Arbeitsplatz zurückzukehren. So kann es beispielsweise sein, dass die Arbeitszeiten nicht in den Familien-Alltag passen, die Stelle gestrichen wurde oder man möchte sich gerne beruflich neu orientieren. Hier stellt sich dann die Frage, wie Karriere und Kind am besten miteinander vereint werden können.

Bei der Fitnesstrainer Ausbildung der DAFMF-Akademie ist das jedoch kein Problem, da es sich hierbei um einen Fernlehrgang mit nur zwei Präsenzphasen handelt. Beide Präsenzphasen dauern jeweils lediglich zwei Tage, wobei die Zertifikatsprüfung bereits inkludiert ist. So muss man beispielsweise nicht zwangsläufig bis nach der Elternzeit mit der Fitnesstrainer Ausbildung warten, sondern kann auf Wunsch auch schon während der Schwangerschaft damit beginnen. Während der beiden kurzen Präsenzphasen kann vielleicht der Ehemann Urlaub nehmen oder Überstunden tilgen. Aber auch Omas und Opas sowie Freunde passen sicherlich gerne für diese kurzen Zeiten auf den Nachwuchs auf. So ist es zum Beispiel auch für alleinerziehende Mütter möglich, die Fitnesstrainer Ausbildung zu absolvieren. Ein weiterer Vorteil der Ausbildung ist, dass die Gebühren hierfür ganz einfach in bequemen Raten abbezahlt werden können.

Welche Vorkenntnisse werden benötigt?

Die Fitnesstrainer Ausbildung der DAFMF-Akademie kann von jedem und somit auch von absoluten Laien auf diesem Gebiet absolviert werden. So sind hierfür keine speziellen Vorkenntnisse notwendig. Dementsprechend ist es natürlich auch möglich, die Ausbildung abzuschließen, wenn vorher in einem komplett anderen Berufszweig gearbeitet wurde.

Handelt es sich hierbei um eine fundierte Ausbildung?

Die Fitnesstrainer Ausbildung der DAFMF-Akademie ist eine qualitativ hochwertige und somit fundierte Ausbildung. Hier lernen die Teilnehmer alles, was sie später Können müssen, um selbstständig mit ihren Kunden zu arbeiten. In den beiden Präsenzphasen wird das Erlernte natürlich auch noch einmal vertieft. Bei Bedarf ist es beispielsweise via E-Mail oder Telefon-Anruf beziehungsweise vor Ort ohne Weiteres machbar, etwaige Fragen zu stellen. Die Dozenten der DAFMF-Akademie stehen Ihren Teilnehmern immer gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Und nach der Fitnesstrainer Ausbildung?

Im Anschluss an die Ausbildung zum Fitnesstrainer hat man generell zwei Möglichkeiten: es wird sich selbstständig gemacht oder man arbeitet als Angestellte/r im Wellnessbereich. Viele Teilnehmer entscheiden sich hier für die zuerst genannte Option, die Selbstständigkeit. Hier ist es beispielsweise auch möglich, einen mobilen Fitnesstrainer-Service anzubieten. Auf diese Weise muss man einerseits keine Räumlichkeiten für die berufliche Tätigkeit anmieten und kann andererseits die Termine mit den Kunden genau so legen, wie es zeitlich am besten passt. Dementsprechend können Mütter beispielsweise immer dann arbeiten, wenn der Papa zu Hause ist oder Verwandte beziehungsweise Freunde auf die Kleinen aufpassen.

Ist der Nachwuchs etwas größer, geht in den Kindergarten oder die Schule, dann kann die berufliche Tätigkeit auf Wunsch natürlich auch ausgeweitet werden. So profitiert man hier von einer sehr hohen Flexibilität, wodurch es sehr gut machbar ist, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Ebenso ist es natürlich unter anderem machbar, die Räumlichkeiten eines Fitnessstudios zum Gruppentraining zu Nutzen oder es wird ein eigenes, bereits vorhandenes Zimmer hierfür verwendet beziehungsweise angemietet. Möglichkeiten gibt es somit sehr viele.

Lohnt sich die Fitnesstrainer Ausbildung auch aus finanzieller Sicht?

Die Fitness- und Gesundheitsbranche erlebt derzeit einen Aufschwung, wobei ein Ende hier nicht absehbar ist. So investieren beispielsweise immer mehr Menschen in ihre Gesundheit, in die Prävention und in die eigene, körperliche Fitness. Dementsprechend lohnt sich natürlich auch eine Ausbildung zum Fitnesstrainer. Die Stundenlöhne in der Branche variieren zwar, allerdings sind etwa 60 bis 120 Euro in der Stunde durchaus möglich und können vor allem in den Großstädten oftmals ohne Weiteres erreicht werden. Dazu kommt, dass es hierbei nicht unbedingt notwendig ist, eigene Räumlichkeit zum Fitnesstraining anzumieten. Trainiert wird ganz einfach im Freien beziehungsweise direkt vor Ort beim Kunden. Nach und nach können dann zum Beispiel auf Wunsch auch diverse Trainingsgeräte für den mobilen Einsatz dazugekauft werden.

Zusammenfassung

Die Fitnesstrainer Ausbildung der DAFMF-Akademie bietet sich unter anderem auch für Mütter an, die im Berufsleben wieder durchstarten möchten. Dank des unkomplizierten Fernlehrgangs mit nur zwei Präsenzphasen sowie der hohen Flexibilität der Tätigkeit, können Familie und Beruf sehr gut miteinander kombiniert werden.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS-Feed
 Jetzt Newsletter abonnieren und Infomaterial anfordern  

Newsletteranmeldung

Um die wichtigsten Infos & Tipps zur Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) sofort Email-Infos erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Copyright © 2018 fitnesscoach-ausbildung.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok